Tagebuch

Bay of Islands

Paihia ist ein süßes, kleines Städtchen. Es war eine super schöne Woche. Aber nach einer Woche hat man auch schon alles gesehen. Um zwei Monate dort zu bleiben, ist es etwas zu klein und ungünstig gelegen, da man kaum Tagesausflüge machen kann. Von Tauranga, was zentraler auf der Nordinsel liegt, geht dies besser. Daher entstand der Plan, statt in Paihia dort zu arbeiten und währenddessen die Nordinsel weiter zu bereisen.

Man hat sich aus irgendeinem Grund sofort Zuhause gefühlt. Es war einfach schön. Hier entstand auch der erste richtige Kontakt mit Maoris. 

An unserem Campingplatz gab es einen kleinen versteckten Weg, der zu kleinen einsamen Stränden führte. Zauberhaft.

Dadurch, dass das Hostel in dem die Mädels gewohnt haben eine Bar hatte, und diese Bar so ziemlich der einzige Ort war, an dem Abends überhaupt noch irgendetwas los war – es war außerhalb der Saison, weswegen in Paihia echt tote Hose war – haben wir dort unsere Abende verbracht und noch ein paar echt korrekte Leute kennengelernt. 

Ganz in der Nähe von Paihia war ein Wanderweg zu den Haruru-Falls. Dort bin ich mit zwei Dudes aus dem Hostel hingelaufen. Es war echt ne super lustige Wanderung, durch eine wunderschöne Umgebung!

Russell, die ehemalige Hauptstadt von Neuseeland, war von Paihia aus mit der Fähre erreichbar. Wir haben einen super Tag erwischt, es war warm und das Meer türkis. 

Musst-do in der Bay of Islands ist die Hole-in-the-rock-Bootstour. Auf der dreistündigen Tour kann man, wenn man Glück hat, Delfine sehen. Wir hatten Glück. Plötzlich hat uns eine Gruppe von ca. 20 Delfinen Gesellschaft geleistet. Es war beeindruckend. Das erste Mal, dass ich Delfine in freier Wildbahn sehe, und sie hatten sogar Jungtiere bei sich!

2 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Klasse! Ist es nicht verrückt, was es da für Lichtspiele gibt! Deine Eindrücke wecken in uns die Lust, auf eine NZ-Wiederholung, besonders in den Norden! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.