Tagebuch

Roadtrip?

Wir haben ein Auto gekauft!!! The cool cat car 

Unglaublich. Es ging schneller als gedacht. Wir sind an einem Sonntag auf eine Automesse gefahren, um uns erstmal umzuschauen. Da ich auf keinen Fall alleine ein Auto kaufen wollte, sind netterweise Bruce und Fleur mitgenommen. Nachdem wir ein paar Runden über den großen Parkplatz gemacht haben, standen zwei Autos zur Auswahl.

Nach einer Probefahrt (die besser war als gedacht – ich habe mir Linksverkehr schlimmer vorgestellt, aber es unterscheidet sich garnicht so doll) haben wir tatsächlich ein ganz normales Auto gekauft, ohne Bett und alles. Aber nur, weil Bruce meinte, er kann uns helfen, das Auto selbst umzubauen.

Der Preis war ziemlich gut, sodass wir sogar mit den Kosten für den Umbau weniger bezahlen würden, als für ein gutes umgebautes Auto, was auch den ganzen Weg halten würde.

Der Kaufvertrag war unterzeichnet, das Problem war nur wie wir jetzt so schnell es geht an so viel Geld kommen, da Banken meist gewisse Tageslimits haben. Schließlich hatten wir das Geld und konnten den Wagen abholen.

Umgemeldet auf meinen Namen und geparkt auf dem Hof von Fleur und Bruce, bereit ungebaut zu werden.

Da Bruce erst ab Samstag Zeit hatte wirklich dran zu arbeiten, planten wir Mittwoch Abend – wir waren zum Essen eingeladen – was konkret passieren sollte.

Insgesamt drei Tage à jeweils 4-5 Stunden haben wir am Auto gearbeitet. Am letzten Tag jedoch nur noch eingekauft und die Matratze zurechtgeschnitten etc. Der Feinschliff. 

Die erste Nacht haben wir auf nem Campingplatz in Takapuna (Auckland) verbracht. Es war echt gut. Ein bisschen wenig Platz und wenig Licht aber sonst supi. Das war jedoch schnell behoben durch eine Lichterkette aus einem Lichterkettenladen (ihn gibt es wirklich 😉 )


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.